Ein Besuch der Inselhauptstadt steht für die meisten Zypern-Reisenden ganz unten auf der Prioritätenliste, aber diejenigen, die sich vom Strand losreißen, werden eine Stadt vorfinden, die eine Renaissance erlebt. Ehrgeizige Sanierungsprojekte, die Eröffnung einer Kunstgalerie von Weltrang und eine Vielzahl neuer kultureller Einrichtungen, Restaurants und Geschäfte verwandeln Nikosia in eines der faszinierendsten Ziele für eine Städtereise im Mittelmeer.

Die meisten Attraktionen der Stadt befinden sich innerhalb der alten Stadtmauern aus dem 16. Jahrhundert. Hier finden Sie das Zypern-Museum, das eine beeindruckende archäologische Sammlung beherbergt, und die neue AG Leventis Galerie mit Werken von Chagall, Monet und Renoir. Das Nicosia Municipal Arts Centre ist die zypriotische Antwort auf Londons Tate Modern, eine Galerie für zeitgenössische Kunst in einem ehemaligen Kraftwerk (nimac.org). Schlendern Sie durch das atmosphärische Viertel Laiki Geitonia, dessen enge Gassen von Cafés und Künstlerateliers gesäumt sind, und erklimmen Sie dann den Shacolas-Turm, um einen Blick über die „Grüne Linie“, die Zypern seit 1974 teilt, in den türkischen Norden Nikosias zu werfen.